Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

21.03.2013 - Stralsunder Volleyballerinnen in Berlin gefordert

Nach zwei erfolgreichen Sportler-Ehrungen steht für die Volleyballerinnen des 1.VC Stralsund am kommenden Wochenende wieder ein Punktspiel in der 2.Bundesliga Nord auf dem Plan. Am Sonntag, 24.03.2013 trifft das Team von Trainer André Thiel auf die Mannschaft vom VC Olympia Berlin. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr in der Sporthalle Anton-Saefkow-Platz.

Die junge Mannschaft vom Bundesstützpunkt Berlin beendet mit den Spielen am Samstag gegen Bremen und am Sonntag gegen Stralsund bereits die Saison. Eine Saison mit jugendlichen Schwankungen, allerdings mit deutlichem Aufwärtstrend in den letzten Wochen. So konnte vor 14 Tagen ein 3:2-Sieg beim starken Aufsteiger Köln eingefahren werden. Davor musste man sich denkbar knapp mit 2:3 der Bundesliga-Reserve des USC Münster geschlagen geben. Es wird für das VC-Team also alles andere als leicht, einen Sieg aus der Hauptstadt mitzunehmen. „Es ist natürlich zur Zeit wegen der unklaren Zukunftsaussichten nicht so einfach“ so Trainer André Thiel. „Ich hoffe, dass die Mädels trotz allem am Sonntag eine gute Leistung abliefern und wir uns eine Siegchance erarbeiten. Die letzten Ehrungen sollten nochmals Ansporn sein.“ Gemeint waren die Sportler-Ehrungen der Ostsee-Zeitung der besten Mannschaften der Ostsee- Küste und Stralsunds. Im Konzert der „Großen“ landete man beim Sieg des Deutschen Meisters Schweriner SC in der letzten Woche überraschend auf Platz 5, noch vor den Handballern des HC Empor Rostock (2.Bundesliga) und nur zwei Plätze hinter dem FC Hansa Rostock. Auf lokaler Ebene gab es dann am Dienstag den 1.Platz – beides sicherlich Zeugnisse der gewachsenen Wertschätzung des Volleyballsports in der Region. Dies sollte Mut machen, dass es auch in der kommenden Saison in Stralsund Zweitliga-Volleyball geben wird. Mit einem Sieg gegen den VCO Berlin wäre auch der sportliche Klassenerhalt definitiv gesichert. Im Hinspiel in Stralsund gab es vor der fantastischen Kulisse von 370 Zuschauern einen 3:2-Sieg. Allerdings tat man sich damals nach souverän heraus gespielter 2:0-Satzführung deutlich schwer gegen die jungen Nachwuchshoffnungen, die sich zur Zeit auf die Jugend- Europameisterschaften als Saisonhöhepunkt vorbereiten. Die Berlinerinnen allerdings blieben zur Hause noch ohne Sieg. Die drei Erfolge holte man jeweils in fremden Hallen (Hamburg, Schwerin, Köln). Vielleicht können die Stralsunderinnen ja diese „Heimschwäche“ ausnutzen.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2017/2018

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
vc_slider3 Nachwuchs U12-U13_1 Nachwuchs_U18_1 VC4_LKO_1 VC_Maenner_1
+ News-Archiv