Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Vizemeisterschaft für die Jüngsten des VC

Freudestrahlend kehrte die weibliche U12 von den Landesmeisterschaften am letzten Samstag aus Neubrandenburg zurück. Die Mädels der Trainingsgruppe Daniel Schulz/René Simon waren die große Überraschung des Turniers und konnten sich am Ende über einen tollen 2.Platz freuen.

Eigentlich war die Qualifikation mit 2 Teams für diese Endrunde schon ein toller Erfolg der ganzen Mannschaft. Bis auf 2 Spielerinnen, die schon länger trainieren, sind alle anderen erst seit diesem Schuljahr mit regelmäßigem Training dabei. Da verwundert es nicht, dass die 2.Mannschaft unter den Besten der Altersklasse in Mecklenburg-Vorpommern noch Lehrgeld bezahlen musste und am Ende auf Platz 8 landete. In den 4 Spielen am Samstag zeigten sie aber schon tolle Spielzüge und gewannen im Spiel um Platz 7 gar noch einen Satz gegen den SC Neubrandenburg 2. Mehr konnte man von diesem Team (noch) nicht erwarten.

Das 1.Team hatte mit Platz 4 beim Landespokal schon ein sehr gutes Ergebnis in dieser Saison erreicht und so sollte bei den Landesmeisterschaften mit um die Medaillen gespielt werden. Allerdings wartete neben dem 2.Team des 1.VC Stralsund mit dem Landespokalsieger 1.VC Parchim und dem MSV Pampow (Platz 3 beim Landespokal) bereits in den Gruppenspielen ganz starke Gegner. In der ersten Partie des Tages trafen gleich beide Stralsunder Teams aufeinander. Während das 2.Team sehr gut spielte, hatte die 1.Mannschaft doch mit einigen Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Trotzdem reichte es zu einem 2:0 (25:16, 25:11)-Erfolg. Im 2.Spiel des Tages gegen den MSV Pampow ging es dann schon um Alles. Pampow hatte das 1.Spiel gegen den Favoriten Parchim verloren und so sollte dieses Spiel über den Einzug in die Halbfinals entscheiden. Im 1.Satz waren die Stralsunder Mädels noch immer nicht richtig im Wettkampf angekommen. Erst zu spät wurde die Nervosität abgelegt; der Satzverlust konnte jedoch nicht mehr verhindert werden (23:25). Wollte man nun nicht alle Medaillenhoffnungen begraben, mussten die Mädels nun loslegen. Und das taten sie. Nach dem 25:15-Satzausgleich wurde auch der Tiebreak mit 15:10 zur Beute der Vorpommern. Das Halbfinale war geschafft. Und so konnte man ohne Druck in die letzte Partie gegen die quirligen Parchimerinnen gehen. Bereits beim Landespokal gelang in der Vorrunde ein sehr guter Satz und diese Leistung wollte man erneut zeigen. So blieb man im ersten Satz lange dran und der Gegner musste schon sehr gut spielen um diesen Satz mit 25:21 für sich zu entscheiden. Auch im 2.Satz spielten die Mädels munter weiter. Gerade die Größenvorteile am Netz wurden nun öfter konsequent genutzt. Und so war der Satzausgleich der verdiente Lohn dieses tollen Matches (25:22). Auf so viel Gegenwehr waren die Parchimerinnen dann wohl nicht eingestellt, denn im Tiebreak war die Gegenwehr dann schnell gebrochen. Die VC-Mädels spielten ihr Spiel ganz konsequent weiter und demontierten den Landespokalsieger sensationell mit 15:3. So war nicht nur der Halbfinaleinzug geschafft, sondern man ging in diese Partien sogar als Gruppensieger!

Im Halbfinale wartete dann die 2.Mannschaft des 1.VC Parchim auf die Stralsunderinnen. Die anstrengenden Partien der Vorrunde und die kleine Mittagspause zeigten in dieser Partie ihre Wirkungen. Trotzdem spielte man souverän in diesem Halbfinale und nutzte konsequent die sich bietende Medaillenchance. Nach 25:15 im 1.Satz konnte nach einem 25:16 im 2.Satz bereits über den Gewinn der Silbermedaille gejubelt werden.

Nach einem packenden 2.Halbfinale wartete im Endspiel Gastgeber SC Neubrandenburg auf die VC-Mädels. Bereits im Finale der Zwischenrunde verlangte man den SCN-Mädels schon alles ab. Ging vielleicht noch mehr als Silber an diesem Tag? Diesmal noch nicht, obwohl der 1.Satz lange auf Messers Schneide stand. Knapp mit 21:25 musste man sich den lautstark unterstützten Gastgeberinnen beugen. Auch im 2.Satz spielte man sehr gut. Allerdings forderte nun das lange Turnier ihren Tribut und mit der Kraft schwand auch zunehmend die Konzentration. So blieb es nach Satz 2 (16:25) bei einer tollen Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften der U12. Ein super Wettkampf für die gesamte Trainingsgruppe der 10 bis 11jährigen Mädels.

Endstand:

  1. SC Neubrandenburg 1
  2. 1.VC Stralsund 1,
  3. 1.VC Parchim 1
  4. 1.VC Parchim 2
  5. MSV Pampow
  6. Schweriner SC
  7. SC Neubrandenburg 2
  8. 1.VC Stralsund 2

Es spielten für den VC:

  1. Mannschaft: Shari Groth, Frieda Hielscher, Aileen Brose, Amy Häger und Paula Plum
  2. Mannschaft: Lena Heinze, Klara Kolle, Lara Hanke, Lilly Wittkowsky, Lilli Römer und Greta Wiederänders

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2016/2017

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
vc_slider3 Nachwuchs U12-U13_1 Nachwuchs_U18_1 VC4_LKO_1 VC_Maenner_1
+ News-Archiv