Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Platz 2 und Fahrkarte zu den Norddeutschen Meisterschaften

Nachdem in der Vorwoche die weibliche U12 des 1.VC Stralsund mit einer Silbermedaille von den Landesmeisterschaften zurückkehrten, belohnte sich am Samstag auch das ältere Team der U13 mit einem tollen 2.Platz beim Landesfinale für eine sehr gute Saison. Gleichzeitig wurde damit auch eine Fahrkarte für die Norddeutschen Meisterschaften in dieser Altersklasse gelöst.

Nachdem es im Landespokal bereits für einen 2.Platz gereicht hatte, fuhren 5 Mädels mit ihren Trainern Daniel Schulz und René Simon am Samstag nach Neubrandenburg (Neustrelitz war aber der Ausrichter) um bei der Vergabe der Medaillen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Außerdem sollten sich die drei Erstplatzierten eine Fahrkarte zu den Norddeutschen Meisterschaften sichern und dies war ein verlockendes Ziel. Aber, gerade in den jüngeren Spielklassen gibt es immer sehr viele Überraschungen und es sollte ein schweres Turnier werden.

Die Gruppenspiele begannen mit einem sehr souveränen 2:0-Erfolg gegen den PSV Neustrelitz (25:10, 25:11). Alle fünf mitgereisten Mädels konnten hier schon Spielpraxis sammeln. Hervorragend lief es dann auch im 2.Spiel gegen den MSV Pampow. Taktisch sehr gut lies man den Gegner viel laufen und nutzte die eigenen Punktchancen konsequent. Nach 25:15 im 1.Satz steigerte man sich im 2.Satz noch und erreichte ein 25:7. Vielleicht das beste Match der Stralsunderinnen an diesem Tag. Das Halbfinale war damit schon erreicht.

Im Spiel um den Gruppensieg stand man dann dem Schweriner SC gegenüber. Die Mädels aus der Landeshauptstadt haben sich in dieser Saison enorm gesteigert und glänzten schon mit einigen Angriffsschlägen. Trotzdem fanden die VC-Mädels immer wieder die Schwächen der Gegnerinnen und sicherten sich im Endspurt den 1.Satz mit 25:18. Der 2.Satz ging dann zu Gunsten der Schwerinerinnen (20:25) aus und es drohte damit das ganze Spiel zu kippen. Die Mädels agierten plötzlich viel zu ängstlich und konnten den Gegner nicht mehr unter Druck setzen. Super, dass man im Entscheidungssatz wieder zum erfolgreichen Spiel zurück fand und diesen mit viel Einsatz mit 15:10 gewann. Der Gruppensieg war geschafft.
Allerdings waren nun schon fast 4 Stunden Turnier gespielt und die Mädels ebenfalls ordentlich geschafft. Im Halbfinale stand dann überraschend das Derby gegen Turbine Greifswald auf dem Spielplan. Die Greifswalderinnen waren sicherlich eine große Überraschung des Turniers. Natürlich kannten sich beide Mannschaften ganz genau und die Stralsunderinnen wollten nun unbedingt den Finaleinzug packen. Doch vielleicht wollte man nun zu viel, denn die VC-Mädels produzierten Fehler am laufenden Band. Das Durchwechseln der Spielerinnen brachte kein Erfolg mehr im 1.Satz, der verdient an den Gegner ging (19:25). Im 2.Satz spielten dann mit Shari und Frieda zwei Spielerinnen, die bereits bei der U12 die Silbermedaille erkämpften. Beide machten kaum eigene Fehler und so kämpfte man sich wieder ins Spiel zurück. Der Lohn war ein 25:17-Satzerfolg und auch im Tiebreak blieb man Nervenstark und konnte doch noch den Finaleinzug bejubeln (15:9). Ein Verdienst der gesamten Mannschaft. Die Trainer waren nach dem Spiel besonders stolz, dass alle 5 Mädels ihren Anteil an diesem Erfolg hatten. Dies zeigt eine tolle Breite der Leistungen.

Wie schon beim Landespokal kam es dann im Finale zum Duell mit dem großen Favoriten SC Neubrandenburg. Nachdem im Pokalfinale bereits ein Satzgewinn gelang, sollten es diesmal zwei werden. Allerdings waren die Kraftreserven bei den Mädels nun aufgebraucht, denn mit den 2 Tiebreak-Spielen hatte man schon 2 Sätze mehr als die Gegnerinnen in den Beinen. Und vor der tollen Kulisse der vielen Neubrandenburger Fans und anderen Mannschaften verließ den Mädels ein wenig die eigene Courage. Trotzdem konnte man sich über ein sehr gutes Finale freuen, in dem jedoch verdient der Gegner den Sieg bejubeln konnte (18:25, 18:25).

Zur Siegerehrung lächelten alle Mädels wieder und freuten sich über eine verdiente Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften der U13. Ein tolles Ergebnis der 11 bis 12jährigen Mädels, die nun am 13. und 14.06. bei den Norddeutschen Meisterschaften ihre Leistung zeigen können. Wo diese stattfinden, steht leider noch nicht fest.

Danke sagt die Mannschaft an dieser Stelle beim Hausmeisterservice Kinkel, den Wirtschaftsjunioren und dem ASB, die die Trainingsgruppe tatkräftig unterstützen. Vielen Dank!

Endstand:

  1. SC Neubrandenburg
  2. 1.VC Stralsund
  3. ESV Turbine Greifswald
  4. Schweriner SC
  5. 1.VC Parchim
  6. MSV Pampow
  7. VSC Boltenhagen
  8. PSV Neustrelitz

Es spielten für den VC:

  • Ariane Mahrla
  • Isabell Schmidt
  • Luna Rumpel
  • Shari Groth
  • Frieda Hielscher

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2016/2017

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
vc_slider3 Nachwuchs U12-U13_1 Nachwuchs_U18_1 VC4_LKO_1 VC_Maenner_1
+ News-Archiv