Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Landesligastart mit Sieg und Niederlage

Der Herbst kommt, die Punktspiele beginnen und gleichzeitig nehmen Grippe und Erkältungen zu.
So fanden sich am letzten Wochenende gerade mal 7 Spielerinnen am Treffpunkt ein, und auch die waren nicht alle bei 100%.


Dennoch hatten alle den festen Willen, das Beste daraus zu machen. Gegen die Mannschaft der
Uni Neubrandenburg ging es dann auch los wie die Feuerwehr. Mit 13 : 4 wurde ein deutlicher Vorsprung herausgespielt. Dies führte allerding nicht zu Ruhe und Selbstvertrauen. Immer wieder
gab es unkonzentrierte Abschnitte, die den Gegner aufbauten. Auch wenn es zum Satzgewinn reichte, wurde es am Ende noch einmal eng. Im folgenden Satz führte dann fast durchgängig
Neubrandenburg. Die Aufholbemühungen am Satzende wurden nicht mehr belohnt. Auch im
dritten Durchgang war das Ende extrem spannend aber nicht erfolgreich. Ein 18 : 23 Rückstand konnte aufgeholt und ein Satzball erspielt werden, gewonnen haben aber die anderen.
Auch der 4.Satz ging nach ausgeglichenem Verlauf am Ende verloren.
Das Spiel hat gezeigt, dass in der Mannschaft einiges Potential steckt. Dieses gilt es in den nächsten
Wochen weiter zu entwickeln und durchgängig abrufbereit zu halten.
Grund für die Niederlage war eine teilweise fehlende Konzentration, die in der Abwehr, Angriff
und den Aufgaben immer wieder zu eigenen Fehlern führte. Hier hat es die Mannschaft sich selbst
schwer gemacht und vielleicht auch Punkte verspielt. Gleichzeitig war deutlich zu sehen, dass noch
etwas Zeit gebraucht wird, um sich in der neuen Zusammensetzung umfassend auf dem Feld zu
finden. Personelle Alternativen werden der Mannschaft zusätzliche Stabilität verleihen.
Das zweite Spiel hatte einen ähnlichen Verlauf. Eine 8 : 0 Führung konnte durch den Gegner fast egalisiert werden. Der Satz wurde aber gewonnen. Der 2.Satz ging verloren. Dann ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und die nachfolgenden Sätze wurden erfolgreich gestaltet. Neben den eigenen Bemühungen war dann auch die Gegenwehr der Greifswalderinnen nicht mehr so groß.
Zur Statistik :
1.VC Stralsund II – HSV Neubrandenburg 1 : 3 ( 20,-23,-25,-20 )
1.VC Stralsund II – HSG Uni Greifswald II 3 : 1 ( 17,-21,18,19 )
Für Stralsund II spielten :
Anne Köster, Anna Nießen, Rebecca Vonden, Wiebke Könning, Andrea Grasmann, Hanna Kostyra
Christin Belter

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2016/2017

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
vc_slider3 Nachwuchs U12-U13_1 Nachwuchs_U18_1 VC4_LKO_1 VC_Maenner_1
+ News-Archiv